Menü
DABmonitor.de

DAB Slovenien

Der slowenische Rundfunkrat hat einen potenziellen Weg zur Digitalisierung eingeschlagen und beschloss, dass die wichtigsten slowenischen Radiosender am 22.02.2022 auf Digital umstellen.

Der Rundfunkrat der Republik Slowenien (Svet za radiodifuzijo-SRDF) ist ein unabhängiges Expertengremium, das für die Rundfunkregulierung zuständig ist. Es besteht aus sieben Mitgliedern, die von der Nationalversammlung aufgrund öffentlicher Einladung ernannt werden. 

Slowenien verfügt über 12 DAB+ Dienste, die über 70% der Bevölkerung abdecken. Das Ensemble wurden im September 2016 eingeführt. Die Agentur für Kommunikationsnetze und -dienste der Republik Slowenien (AKOS) erteilte Lizenzen für 13 Stationen für das slowenische DAB+ Netz. Neben 4 Sendern des öffentlich-rechtlichen Rundfunks RTV Slowenien erhielten 9 weitere Sender eine Lizenz für den digitalen Rundfunk.

Das DAB+ Netz ist seit September 2016 in Betrieb und wird zunächst von sieben Sendern mit mittlerer Leistung versorgt, um städtische Gebiete und Autobahnen abzudecken. Die erste DAB+ Versuchssendung in Slowenien fand 2013 in der Hauptstadt Ljubljana statt.

Sender Plešivec (Uršlja Gora) (© Kraji.eu)

Das erste slowenische DAB+ Digitalfunknetzwerk mit der Bezeichnung Multiplex "R1" arbeitet mit 215.072 MHz (Kanal 10D) und ist auf dieser Frequenz in ganz Slowenien im SFN verfügbar. Alle Sender haben die gleiche ERP von 5kW. Es wird von RTV SLO verwaltet.

Aktuelle Belegung des DAB+ Ensembles R1: 83,3 % (720 WE), 16 frei , 7% (144 WE) (Daten vom 06.11.2018)

Matthias Pistrol hat eine Terratec DR Box für DABmonitor.de in Eberndorf (Österreich-Kärnten) aufgestellt. Zum 1699m hohen Berg Plešivec (Uršlja Gora) sind es keine 30km. Vom Sendeturm aus 60m Höhe wird mit 5kW Slovenia DAB+ R1 abgestrahlt. Am gleichen QTH kann Matthias DAB+ aus Kroatien (9C OIV DEMO) vom Sender Sljeme bei Zagreb empfangen. Die Entfernung ist hier ca. 120km und das hinter den Alpen!

Offline

Durch einen noch unbekannten Fehler ist die DR Box offline. Matthias kommt aber erst Mitte Juli wieder nach Kärnten.

Somit heißt es hier: Etwas Geduld mitbringen. :)

Netzabdeckung Slowenien